SK Dessau 93 e. V. - Der Schachklub in Dessau


        

Erich-Köckert-Straße 48 (Dessauer Verkehrsbetriebe) | 06842 Dessau-Roßlau
Training → Erwachsene: Fr. ab 18.30 Uhr | Schüler: Do. 14.30 Uhr - 16.00 Uhr und 16.15 Uhr - 17.45 Uhr
 

letztes Update: 17.11.2019

    .: News 2019 :.                              
 
17. November 2019 - Punktspiele:
 

Schwarzes Wochenende für die SK Mannschaften.
Erste verliert in Gräfenhainichen und rutscht auf Platz drei der Tabelle ab. Die Zweite verliert ebenfalls mit dem knappsten Ergebnis gegen Hettstedt und befindet sich somit weiterhin am Ende der Tabelle. In der BOL verliert die Dritte mit 3 : 5 gegen Wolfen und hat weiterhin die rote Laterne.

  Verbandsliga
 → Landesliga "B"
 → Bezirksoberliga
 

 

16. November 2019 - Punktspiel 2. Bzkl.:

Heute empfing unsere vierte Mannschaft einen der beiden Staffelfavoriten aus Löberitz.
Leider ging das Match etwas unglücklich mit 1,5 : 2,5 verloren.
  

  2. Bezirksklasse

  4. Mannschaft


16. November 2019 - Schnellschach:
 

Zweite Turnier gewinnt Rainer Erler.

 
Schnellschach
 
10. November 2019 - Blitz:
 

Leider nur vier Spieler zum ersten Blitzturnier der Serie19/20.
Mit Sven Schäfer und Michael Thom zwei Spieler auf Platz eins.

 
Blitzmeisterschaft
 
10. November 2019 - U 12:
 

Leider konnte nicht mit der stärksten Mannschaft in Staßfurt angetreten werden. Das Spiel wurde mit 1 : 3 verloren.

 
U 12
 
02. November 2019 - Anhaltcup:
 

55 Teilnehmer beim ersten Turnier der Serie 2019/2020 in Dessau.
Victor Widdel und Luis Ansgar Olek wurden Tagessieger in ihren Altersklassen. Weitere sehr gute Platzierungen.

 
Anhaltcup 2019/2020
 
27. Oktober 2019 - Nachwuchs:
 

Am gestrigen Samstag fanden die Nachwuchs-Stadtmeisterschaften traditionell beim 1. SC Anhalt statt.
Dieses Turnier ist für alle Nachwuchsspieler, die keine Vorberechtigung zur Jugendbezirkseinzelmeisterschaft haben ein Pflichtturnier, wenn sie an der Jugendbezirkseinzelmeisterschaft (JBEM) teilnehmen wollen.
Leider war das Teilnehmerfeld insgesamt recht überschaubar. Hat natürlich mit den bei der letzten JBEM erkämpften Vorberechtigungen zu tun, aber auch ein gewisses Desinteresse scheint sich breit zu machen. Nicht zu vergessen sind natürlich Überschneidungen mit anderen Sportarten. Um so mehr muss Lob und Anerkennung den diesjährigen Teilnehmern ausgesprochen werden.
Der SK Dessau 93 startete in diesem Jahr nur mit vier Spielern.
In der U 14 startete Alexander Rac, der sich mit dem erzielten zweiten Platz die Quali für die JBEM erkämpfen konnte. Alexander hat bis auf seine erste Partie eine sehr ansprechende Leistung gezeigt.
Johanna Eulitz und Toni Schäfer starteten in der Altersklasse unter zölf Jahren. Johanna, die sowieso für die JBEM qualifiziert ist, stellte sich , um Spielpraxis zu erlangen, trotzdem dem Feld der Jungen. Ihre Spielweise ist zwar immer noch etwas verhalten, allerdings konnte sie im Turnier auch nachweisen, dass sie durchaus mitmischen kann.
Unbedingt eine Qualifikation brauchte Toni Schäfer, die er sich mit dem Turniersieg (100 %) auch eindrucksvoll erspielte. Auch Tonis erste Partie gegen den späteren Zweiten Maximilian Spieß war nicht die beste.
Die Qualifikation für die U 10 bereits in der Tasche, spielte Toni Kurth in der U 12 Wertung mit und belegte da einen vierten Platz.
Somit nehmen an den JBEM in Kemberg vom 03.01. -05.01.2020 zehn SK-Nachwuchskräfte teil.
Wir wünschen schon mal allen viel Erfolg!
  

 
06. Oktober 2019 - Info:
 

Die Ausschreibungen für die Vereinsturniere im Schnell- und im Blitzschach sind online.
Auf eine gute Beteiligung bleibt zu hoffen.
Übrigens können die Nachwuchsspieler, wenn es die Eltern möglich machen können, an dem ein oder anderen Turnier teilnehmen!
 
30. September 2019 - Nachwuchs:
 

Die Punktspielsaison startete für uns mit sehr gemischten Ergebnissen.
Unsere Verbandsligamannschaft konnte im wichtigen Spiel gegen den Naumburger SV ein knappen Erfolg verbuchen.   Unsere Zweite, die nur mit nur sieben Spielern antrat verlor beim USV Halle III leider knapp.
In der Bezirksoberliga verliert der SK Dessau 93 III klar gegen die TSG Elbe Aken. Ein Unentschieden erspielt sich die Vierte gegen den 1. SC Anhalt V.

 
Verbandsliga

  Landesliga "B"

  Bezirksoberliga

  2. Bezirksklasse
 


 
23. September 2019 - Nachwuchs:
 

Vom 21.09 - 22.09.2019 fand bei uns das Qualifikationsturnier zur Deutschen Vereinsmeisterschaften der Altersklasse u 10 statt.
Nachdem unsere Mannschaft zu den Landesmannschaftsmeisterschaften die Qualifikation verpasste (Da qualifizierte sich nur Staßfurt als Landesmeister.), setzte sich die Mannschaft nun das Ziel einen der noch drei zu vergebenden Plätze zu erreichen. Neun Mannschaften nahmen dann am Samstag den Kampf um die begehrten Qualifikationsplätze auf.
Die Schachzwerge aus Magdeburg waren der Favorit und setzten sich am Ende auch mit 12: 0 Mannschaftspunkten durch. Unsere Mannschaft, die mit Luis Ansgar Olek, Raphael Quauck, Victor Widdel und Carl Luis Gottschalk sowie den Ersatzspielern Toni Kurth und Yannis Rintelmann antrat konnte schließlich doch relativ unangefochten den zweiten Platz erspielen.
In Runde eins wurde souverän mit 4:0 gegen den USC Magdeburg gewonnen. Ein weiteres 4:0 folgte in Runde zwei gegen den SV Merseburg  Lediglich gegen die Zwerge aus Magdeburg wurde in Runde drei verloren. Allerdings war das ein glücklicher Sieg für die Zwerge. Ein 2:2 wäre nach Verlauf des Kampfes möglich gewesen. Da hat es uns noch etwas an Cleverness und Selbstvertrauen gefehlt. Dagegen hatten wir im Lokalderby Glück, gegen die Anhaltmannschaft zum Unentschieden zu kommen. Hier wurden die Gegner offenbar nicht ernst genug genommen. Die zwei abschließenden Runden wurden dann mit 3,5:0,5 gegen Gräfenhainichen und 3:1 gegen den USV Halle gewonnen.
Es wurden alle Spieler eingesetzt und alle trugen mit Erfolgen auch zum großartigen Endergebnis bei.
Luis Ansgar am ersten Brett spielend erskämpfte sich fünf Punkte bei sechs Einsätzen. Sehr gute Leistung! Am zweiten Brett kam Raphael mit drei Punkten bei fünf Einsätzen ebenfalls zu einem sehr starken Ergebnis. Unser Jüngster, Victor kam viermal zum Einsatz und erzielte mit 2,5 Punkten ebenfalls ein positives Ergebnis. Auch Carl Luis glänzte mit 3,5 Punkten bei fünf Einsätzen. Toni Kurth steuerte der Mannschaft einen Punkt bei zwei Einsätzen zu. Und zwei aus zwei machte Yannis, der damit mit bester Ersatzpieler des Turniers wurde.
Die Qualifikation ist für unsere Mannschaft natürlich ein riesiger Erfolg, auf den wir jedoch zielgerichtet hingearbeitet hatten. Schön, dass sich die Trainingsbemühungen auch mal auszahlen! Nun heißt es, weiterhin angestrengt trainieren, damit man bei den Deutschen Meisterschaften  ansprechende Ergebnisse erzielen kann.

Abschlusstabelle
 

 

 
29. August 2019 - Nachwuchs:
 

Am 23. August stellten sich acht Schüler im Alter zwischen neun und elf Jahren der nicht ganz leichten Prüfung zum Turmdiplom. Alle strengten sich an, um wenigsten die sechzig Punkte zu erreichen, die zum Bestehen reichen würden. Man konnte förmlich die einzelnen Köpfe rauchen sehen. Alle waren ziemlich aufgeregt, auch der Trainer.
Heute zum Training wurden die Ergebnisse verkündet. Leider konnten nur sechs Schüler das Diplom ablegen. Für die Zwei, die es nicht geschafft haben ist das aber nicht weiter tragisch, sie werden jetzt mit der nächsten Trainingsgruppe sicher die Prüfung zum Turmdiplom schaffen. Schließlich haben sie das Ziel auch nur knapp verfehlt. Möglicherweise war die Aufregung auch daran Schuld. Aber eben auch die Aufregung unter Kontrolle zu halten, ist ein Ziel des Schachtrainings.
Unser Präsident, Oliver Mirschinka ließ es sich nicht nehmen, an der Übergabe der Diplomurkunden teil zu nehmen. Er wünschte allen weiterhin gute Trainingserfolge, insbesondere denen, die es jetzt noch nicht geschafft hatten. Er verwies in seiner kurzen Ansprache auch darauf, dass der Verein sich sehr über die Fortschritte der Nachwuchsabteilung freut und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass baldmöglichst die ersten Nachwuchsspieler fest in einer Erwachsenenmannschaft integriert werden können.
Alle die das Turmdiplom erworben haben, werden sich nun dem Damendiplom zuwenden, welches natürlich große Anforderungen an unsere Nachwuchskräfte stellt.
Die zweite Trainingsgruppe, die ja erst das Läuferdiplom erworben hatte, wird sich nun dem Turmdiplom zuwenden.
Der Verein wünscht allen Schülern maximale Erfolge!
 


 

27. August 2019 - Mannschaftsaufstellungen:
 

Ab heute sind unsere Webseiten der Mannschaftsaufstellungen mit entsprechender Verlinkung zu den Ligen komplett fertig gestellt.

 
23. August 2019 - Nachwuchs:
 

Am gestrigen Donnerstag fand die Siegerehrung des Vereinsturniers im Nachwuchsbereich 2019 statt.
Jeweils die ersten Vier der zwei Vorgruppenturniere (zwei Trainingsgruppen) qualifizierten sich für das A- Finale, alle anderen spielten im B - Finale.  Die Ergebnisse gegeneinander aus den Vorgruppen wurden mit in die Finalgruppen genommen.
Im A - Finale kam es zum erwarteten Zweikampf zwischen Luis Ansgar Olek und Toni Schäfer. Toni musste allerdings mit einer Vorgruppenniederlage in der Finalgruppe antreten, während Luis Ansgar mit sauberer Weste ins A - Finale kam. Im Kampf gegeneinander (fünfte Runde) konnte Toni seine Gewinnstellung nicht verwerten und es kam zum Remis. Da Toni bereits in Runde eins des Finales gegen Carl Luis Gottschalk verloren hatte, war die Meisterschaft  quasi entschieden. Luis Ansgar musste dann zwar gegen Victor Widdel noch einen halben abgeben, während Toni die restlichen zwei Partien gewann.
Somit konnte Luis Ansgar den Wanderpokal für sich in Empfang nehmen.
Luis Ansgar und Toni Schäfer sind augenblicklich die führenden Nachwuchsspieler bei uns. Allerdings drängen auch die anderen immer weiter nach vorn. Beispielsweise Alexander Rac, der einen ganz hervorragenden dritten Platz belegte. Der Jüngste des Feldes Victor Widdel kam auf einen sehr guten vierten Platz ein. 
Im B - Finale  setzte sich Toni Kurth aufgrund der besseren Feinwertung vor Nikolai Schmelz durch. Dritter wurde Yannis Rintelmann.
Das neue Vereinsturnier wird auch mit neuem Modus gestartet. Es wird Jeder gegen Jeden spielen, auch die Bedenkzeit wird sich erhöhen. Es ist davon auszugehen dass Luis Ansgar sich sehr mühen werden muss, um den Pokal zu verteidigen, denn die Verfolgerschar mit Toni Schäfer an der Spitze wollen auch mit ihrem Können den Pokal erkämpfen.

Vor der Siegerehrung stellte sich die erste Trainingsgruppe der Prüfung zum Turmdiplom. Die Ergebnisse werden zum nächsten Training (Donnerstag 14:00 Uhr) bekannt gegeben.
Alle die das Diplom erworben haben, werden sich dann dem Damendiplom widmen, während die zweite Trainingsgruppe das Turmdiplom in Angriff nehmen wird. 

A - Finale

B - Finale
 


 

 
17. Juli 2019 - Trainingslokal:
 

Wie bereits durch den Präsidenten informiert, findet das Training für unsere Erwachsenen seit Anfang Juli in den Räumlichkeiten der DVG (Erich-Köckert-Straße 48) statt. Allerdings nicht in den Räumlichkeiten, in denen wir die Punktspiele bestreiten. Der Eingang befindet sich hofseitig im angebauten Nebengebäude.
Die Trainingszeiten haben sich nicht geändert. Alkoholfreie Getränke und Bier sind vorrätig.

Die Website wird im August in Vorbereitung der neuen Saison (Mannschaftsaufstellungen) entsprechend geändert !

Der Rahmenterminplan des Landesschachverbandes ist auf unserer Startseite verlinkt !
 
15. Juni 2019 - Senioren:
 

Heute fanden in Bernburg die Landesseniorenmannschaftsmeisterschaften statt.
In der Ü 50 hatten wir den Platz für das Landesfinale kampflos an die Schachfreunde aus Bad Schmiedeberg abgegeben,  während in der Ü 65  der SK Dessau 93 als einziger Verein meldete. Damit war das Landesfinale erreicht, so einfach geht es manchmal! Natürlich ist das einfach nur bedauerlich, genauso, wie wir unsere Ü 50 zurückgezogen haben.
Allerdings traten im Landesfinale der Ü 65 - Mannschaften nur zwei Mannschaften an, Naumburg hatte zurückgezogen. Ebenfalls einfach nur bedauerlich.
Somit wurde der Landesmannschaftsmeister in der Ü 65 im Spiel zwischen Aufbau Bernburg und unserer Mannschaft ausgespielt.
Auch wir hatten Probleme die Mannschaft überhaupt vollzählig antreten zu lassen. Rainer, der leider auch noch kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen musste, hatte reihenweise Absagen bekommen. Schließlich traten neben den Stammspielern Wladimir Ozeran und Iziaslav Leibovitch noch die Ersatzspieler Walter Nahlik und Manfred Riechert an.
Mit einem 3 : 1 Sieg konnte der Landesmeistertitel errungen werden. Walter Nahlik erkämpfte am vierten Brett gegen  Arnold Funke nach ca. drei Stunden Spielzeit den ersten Punkt . In kurzen Abständen folgten die Siege von Izaslav Leibovitch gegen Jürgen Mohs und Wladimir Ozeran gegen Jörg Schmidt. Manfred Riechert musste sich nach über vier Stunden Spielzeit dann gegen  Burkhard Bauer geschlagen geben. 
Der Verein gratuliert dieser Mannschaft ganz herzlich.
 



 


News vergangener Monate (Januar bis Mai 2018) finden Sie im Newsarchiv
 
News der vergangenen Jahre finden Sie in unter
Downloads  (als PDF-Dokument)
 
Copyright © 1999 - 2018 / SK Dessau 93 e. V. & DuS Computer - Haftungsausschluss - Datenschutz